Letztes Feedback

Meta





 

Das Mindesthaltbarkeitsdatum - Dem Sinn vertrauen oder dem Datumsstempel?

Mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum ist das so eine Sache. Oft werfen wir Lebensmittel nur aus einem bestimmten Grund weg - wegen dem MHD.

Was viele nicht wissen ist, dass das Ablaufen des Mindesthaltbarkeitsdatums nicht auch bedeutet, dass das Lebensmittel abgelaufen ist. Viele verwechseln das. Bis zu diesem Datum garantiert der Hersteller sicher, dass das Lebensmittel noch genießbar ist.

Wenn man das Lebensmittel nach den vorgegebenen Verpackungsrichtlinien lagert, ist das Produkt meistens noch mehrere Wochen länger haltbar bzw. essbar.

Durch dieses Missverständnis können bei einer privat Person bis zu 2 volle Einkaufswägen Müll, im Jahr entstehen. Dessen Wert bei 235 Euro liegen kann. Zu viel Geld, um es einfach nur in die Tonne zu werfen.

Deshalb sollten wir uns überlegen, was man dagegen tun kann.

Kann man die Welt komplett aufklären? Oder muss die Abschaffung des Mindesthaltbarkeitsdatums gefordert werden?

Darüber sollten sie sich vielleicht mal selbst Gedanken machen.

27.6.15 16:58

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(27.6.15 20:05)
Hallo ihr Lieben
Ich bin der Meinung, man sollte das Mindesthaltbarkeitsdatum abschaffen, da dies ein bedeutender Schritt für eine bessere Zukunft ohne unnötigen Essensmüll wäre. Ich bin euch sehr für euren Beitrag dankbar und freue mich auf jeden weiteren Beitrag von euch.
Macht weiter so!
LG Jutta

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen